Sonntag, 20. Januar 2019

im Rahmen

Im Museum im alten Speicherhaus sind alle Fenster sorgfältig eingerahmt. So sind nicht nur die ausgestellten Objekte und Bilder sehenswert, auch jeder Blick nach draußen bekommt etwas Besonderes.

Dienstag, 11. Dezember 2018

Parkschein mit drei Leben

Als ich glücklich mit meinem Auto in einen der wenigen Parkplätze auf der Juliuspromenade einschwenke, steht auch schon ein junger Mann neben mir und schenkt mir seinen Parkschein, auf dem noch fast eine Stunde Zeitguthaben ist. Ich freue mich sehr, denn so lange werde ich nicht brauchen. Und tatsächlich bin ich schon nach einer halben Stunde zurück. Der Parkschein zieht noch ein Auto weiter, denn zufällig sehe ich beim Abfahren, wie eine junge Frau zum Automaten läuft. Sie freut sich genau wie ich über das kleine Stückchen Papier zum Umsonstparken in bester Lage.

Montag, 10. Dezember 2018

Weihnachtsmarkt 2

Begegnungen auf dem Weihnachtsmarkt:
Ein Familienvater hat an einer Hand sein Kind, und unter den anderen Arm hat er sich einen riesigen Holzstern geklemmt.
In einer Gasse kommt eine junge gut gelaunte Frau auf uns zu. Sie streckt uns ein dackelgroßes Rentier aus Ästen entgegen und ruft fröhlich: "Das ist Berta!"

Sonntag, 9. Dezember 2018

Weihnachtsmarkt 1


Im kleinen fränkischen Städtchen wird fleißig renoviert und gebaut. 
Pech für die Organisatoren des romantischen Weihnachtsmarkts. Aber sie lassen sich nicht lumpen und verzieren die Baustellenschilder mit einem prächtigen goldenen Engel. 

Samstag, 8. Dezember 2018

Bei Rot über die Kreuzung

...eilen sie, kommen natürlich unter die Räder. Keiner bremst. Egal. Platt waren sie schon zuvor. Sie wirbeln hinter dem Auto munter weiter. Oder doch lieber zurück? Nein, ein Tänzchen mitten auf der Kreuzung, das ist es doch! Und dann - husch - treibt der Herbstwind seine Blätterherde weiter die Straße entlang.

Dienstag, 4. Dezember 2018

Regenbogen

Wolken, Sonne und Regen wechseln sich ab. Auf der Fahrt einen langen Berg hinauf habe ich die Sonne genau im Rücken. Plötzlich sind beide Enden des Regenbogens, den ich schon eine Zeitlang bestaune, rechts und links der Straße neben dem Auto und begleiten mich im selben Tempo, so dass ich es nicht schaffe, unten hindurch zu kommen. Ein magischer Moment, der leider im schattigen Wald endet.

Mittwoch, 21. November 2018

ein Augenblick

Beim langsamen Bummeln durch die Gassen Brügges schaue ich die schönen Fassaden der alten Backsteinhäuser an, von denen jedes anders ist und doch zu seinen Nachbarn passt. Plötzlich trifft mein Blick auf den eines Manns im ersten Stock, der aus dem Fenster das Treiben in den Gassen betrachtet. Er prostet mir mit einer Dose zu, ich lächele kurz zurück - und schon ist der Augenblick vorbei.